Intro


art wave electronica


Zillo Musikmagazin Artikel über STRATIS

STRATIS
Aufbruch ins 21. Jahrhundert 


Alles andere als herzlos präsentiert sich der kreative Kopf hinter der Band STRATIS, die seit Anfang der 80er Jahre existiert und deren populärster Song eben das Stück "Herzlos" war, Antonios Stratis, als er über die im Eigenvertrieb erschienene CD "Herzlos" plaudert, die so etwas wie eine Werkschau der Band darstellt."Die CD sollte hauptsächlich Titel enthalten die unveröffentlicht waren beziehungsweise nur auf Compilations erschienen. Das sind zwei Drittel der CD, die restlichen 7-8 Stücke waren auf unseren Kassetten veröffentlicht. Da die meisten unserer Masterbänder in England lagerten, war unsere Auswahl etwas begrenzt. Inzwischen haben wir alle Masterbänder zur Verfügung."
Dass das Stück "Herzlos", dessen Text von Ausländerfeindlichkeit handelt, der Dreh- und Angelpunkt des Albums werden sollte, war für Antonios von vornherein klar, denn
"ohne diesen Titel wäre unsere Musik in Vergessenheit geraten. Künstlerisch gesehen unser simpelstes Stück, an einem Abend auf lediglich 2 Spuren aufgenommen. Der Text bezieht sich nicht explizit auf Deutschland. Ich als im Ausland lebender Grieche halte Deutschland für absolut liberal".
Das Interessante an STRATIS ist neben der Musik die Tatsache, dass sich die Band seit jeher dezent im Hintergrund bewegt hat, ohne durch PR-Aktionen, Touren, regelmäßigen CD-Output auf sich aufmerksam zu machen. Da dies eine bewusste Entscheidung war, könnte man fast meinen, kommerzieller Erfolg würde Ihnen nichts bedeuten, doch Antonios sieht das nicht so.
"Die Musik soll sicher Anerkennung und Popularität erfahren, das streben wir auch an. Wir als Personen haben jedoch keinen Drang zur Selbstdarstellung. Sobald Musik veröffentlicht wird, ist sie Teil der Allgemeinheit und führt ein Eigenleben. Hat sie keinen künstlerischen Wert, bleibt sie unbeachtet. Verdient sie Beachtung, wird sie sich von selbst durchsetzen, auch wenn es manchmal Jahre oder Jahrzehnte braucht. Da wir nicht von der Musik leben, müssen wir nicht kaufmännisch denken und sind lediglich Kulturdiener."
Eine in der heutigen, immer kommerzorientierten, kapitalistischen Welt eine bemerkenswerte Einstellung. Doch welche Künstler haben STRATIS beeinflusst? Stellenweise wird man bei ihrer Musik an JEAN MICHEL JARRE erinnert, doch Antonios hält das für reinen Zufall.
"Unser Einstieg in die Welt der Elektronik begann mit 14 bis 15 Jahren, als wir die ersten Klänge von KLAUS SCHULZE, KRAFTWERK, TANGERINE DREAM, BRIAN ENO, YMO & HOLGER CZUKAY hörten. Wir sehen uns in der Tradition europäischer Elektronikkultur mit tiefen Wurzeln in den 80ern. Die Musik von JEAN MICHEL JARRE kennen wir eigentlich nur oberflächlich, deshalb können wir gar nicht beurteilen, ob es Gemeinsamkeiten gibt. Wenn man einzelne Tracks punktuell betrachtet, wird man sicherlich Verbindungen zu anderen Musikern finden, ohne dass diese immer beabsichtigt sind."

Die Reaktionen auf nationaler und internationaler Ebene auf die Musik von STRATIS im Laufe der Jahre hatten einen interessanten Verlauf, den er in eigenen Worten schildert.
"In den 80ern wollte uns in Deutschland kaum einer hören, wir bekamen aber Feedback aus England, Holland, Kanada, USA, Japan und sogar aus Neuseeland. Dies gab uns damals Mut weiterzumachen. Als ich 1987 von Köln nach Griechenland zog, hörten wir auf unsere Musik zu veröffentlichen. In den Jahren darauf wuchs das Interesse in Deutschland immer mehr, Fans zahlten irre Summen, um die "Herzlos" Single zu kaufen. Wir haben dies alles still verfolgt. Im April haben wir via Internet unsere CD angekündigt. Es haben sich sofort sehr viele Leute gemeldet. Wahre Fans, die unsere Musik richtig gut kannten, und viele, die nur den Titel "Herzlos" kannten und seit Jahren auf eine Veröffentlichung warteten, ohne zu wissen, wer oder was STRATIS überhaupt ist."

Die positiven Reaktionen auf die Ankündigung der aktuellen CD waren ein eindeutiges Zeichen dafür, dass diese Entscheidung richtig war. Und das dies nicht die letzte Veröffentlichung von STRATIS bleiben wird, scheint sicher, verrät Antonios doch seine momentane Beschäftigung.
"Im Moment sind wir hauptsächlich dabei, ältere Aufnahmen zu digitalisieren und zu bearbeiten."   
 Nur ein kleines Entfernungsproblem zwischen ihm und der zweiten Hälfte der Band, Albert Klein, erschwert das Ganze ein wenig.
 
"Die Zusammenarbeit ist zurzeit etwas schwierig weil wir nicht im selben Ort wohnen, Albert lebt in Köln, ich in der Nähe von Kiel."
Doch das hindert das Duo nicht daran, auch etwas Neues auszuprobieren und cluborientierte Tracks zu produzieren.

"Das ist etwas, womit wir uns in letzter Zeit beschäftigen. Unser aktuellster Titel "Mann Zu Mann" geht in diese Richtung. Du bist der erste Außenstehende, der es bisher gehört hat."Wenn dieser Track ein Indikator für die künftige Richtung von STRATIS ist, dürfte die Band noch eine lange Zukunft vor sich haben und viele neue Hörer für sich gewinnen.
Steve Palaser    
 

Members:      Albert Klein          Antonios Stratis
Full release list and a short information about STRATIS,
you can find in the german issue of the encyclopedia
WIKIPEDIA. Click
here

 8 mp3 tracks - click at the songtitles to hear a 30 sec preview

 
     

Discography at Discogs www.discogs.com/artist/Stratis

Some mp3 tracks at www.myspace.com/stratis1

mp3 tracks & soundsamples at www.last.fm/music/Stratis

and www.last.fm/label/Temporary+Music/

 

 
STRATIS "As Life Goes By"
Temporary Music 004 - 2006
Format: CD sealed (79 minutes - 19 tracks)

In the USA available via
www.othermusic.com New York City
In Europe you can order via 
Infrarot  

The minimal-synth/coldwave dam has broken and we´re getting a flood of gems up in here. We reviewed Stratis´ amazing HerzlosCD a while back and gushed over its Blade Runner/Vangelis/Chris and Cosey Futur-O-vibe. Records like this risk the danger of sounding mega out of touch, or embarrassingly forced or just plain bad. Fortunately with Stratis, their love of the analog-future sound has preserved their creative juices like a cryogenically preserved Walt Disney head. Mostly instrumental tracks, As Life Goes By revisits theBladeRunner-esque, cyber-urban vibe, this time with a tastefully amplified sense of propulsion. Now that more than 20 years have passed since the inception of Stratis, they have shifted into a sound that creativ resembles Chrisand Cosey-influenced Detroit techno. There is a palpable atmosphere of urban decay and longing for a brighter future, reminiscent of the dark, searching feel of Suburban Knight and Juan Atkins, but again, with that added Yello/Vangelis floating, dark romantic feeling. It is both vintage (thanks to the masterfully played analog equipment) and future-focused--a strange, effective combination only old-schoolers like Stratis can pull off. Fortunately, As Life Goes By isn´t marred by any trance elements, because I´d rather imagine floating cop cars and taxi cabs in the rain than a buncha dudes in ties and dockers dancing on the weekend! Stratis is keeping it real!
othermusic - New York City

Durch die für Undergroundverhältnisse sehr guten Verkaufszahlen der vorangegangenen Veröffentlichungen angespornt, ist das vorliegende Werk des durch den Klassiker „Herzlos“ bekannt gewordenen Electro-Duos nun also keine Handmade-CDR mehr, sondern eine amtliche CD aus dem Presswerk. Glückwunsch! Im Gegensatz zur „Herzlos“, auf dem in erster Linie alte Stücke von Tapes und Vinyls enthalten waren, findet sich auf dem neuen Album frisches Material, auf dem offensichtlich neues Equipment seine Spuren hinterließ: Die weitgehend instrumentalen Electro-Sounds klingen nicht mehr homerecorded, sondern liebäugeln bisweilen sogar mit Techno & House. Bis auf wenige Ausnahmen („Foggy Weather“) gibt es auf „As Life Goes By“ kaum puristische Wave/Industrial-Songs, aber dafür eine Menge authentische 80er-Sounds. Für Minimal & Neonwave-Fans ist die CD deshalb also trotzdem interessant; auch wegen der vielen „Captain Future“-artigen Klänge und der ausführlichen Discographie im Booklet. Entgegen aller Gepflogenheiten des Musikbiz finden sich die wirklich guten Tracks im zweiten Teil des 79-minütigen Werkes – Durchhalten und belohnt werden!
Sonic Seducer

TEMPORARY MUSIC RELEASES

TM001   LP    COMPILATION    "Voices From North America" 
  
TM002  CDr   STRATIS              
"Herzlos"   
                                
TM003  CDr   COMPILATION    
"LIFE`85"  
                                                                  
TM004  CD    STRATIS             
"As Life Goes By"      

 

STRATIS RELEASES:

New Face (Cass) ICR GB 1983
Film Music (Cass) ICR GB 1984
Mùsica Da Ballo (Cass) ICR GB 1985
Herzlos (CDr) Temporary Music D 2004
As Life Goes By (CD) Temporary Music D 2006

TRACKS APPEAR ON:

Integration (Cass) "By Water" ICR GB 1983
Broken Playgrounds (Cass) "Mystical Obsessions" Mystery Hearsay USA 1984
Oscar's X-mas Carols 1984 (Cass) "Short Term Effect" Noel NL 1984
Sex & Bestiality (4xCass, Ltd) "Passion Behind The Veil" Bain Total F 1984
Three Minute Symphony (2xLP) "I Fotia" X Tract GB 1984
German Canadian Friendship-Deutsch Kanadische Freundschaft (LP) "Passion Behind The Veil" Amok Records CAN 1985
Life '85 (Cass, C60)"Turkish Honey" Temporary Music D 1985
SNX (4xLP + 7")"Herzlos" Hawai F 1985
Testube Cassettezine E (Cass) "All Let Slip" Testube USA 1985
Return Of Flexi-Pop Vol.2 (CDr) "I Fotiá" Flexi-Pop D
Call Of The Banshee (CD)"Herzlos" Sub Terranean D 1994
Call Of The Banshee (2nd Edition) (CD) "Herzlos" Sub Terranean D 1996
New Deutsch (2xLP)"Herzlos" International Deejay Gigolo Records D 2003
New Deutsch (CD, Dig)"Herzlos"International Deejay Gigolo Records D 2003
Life '85 (CDr) "Mann Zu Mann, Nightfly, She´s Dancing, Deine Tränen So Bitter" Temporary Music D 2004
World Of Disorder (12", Ltd) "Nightfly" Disorder Records D 2005
The Lost Tapes (LP) "Green Village" Minimal Wave USA 2006
Electro Arc Compilation Vol I (CD) "Crossing Borderlines" Electro Arc D 2007

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!